Praxisanleitung

Aufgabe der Praxisanleitung ist es, den Auszubildenden schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heranzuführen. Die Praxisanleitung ist außerdem federführend in der Zusammenarbeit mit der Altenpflegeschule/Pflegeschule.

HINWEIS ZUR COVID-19-IMPFPFLICHT

Ab dem 15.03.2022 gilt für alle Mitarbeitenden (dies umfasst auch Auszubildende oder Praktikumskräfte) in Kliniken, Pflegeheimen, Arzt- und Zahnarztpraxen, Rettungs- und Pflegediensten und weiteren unter § 20 a IfSG bzw.- § 119 SBG V aufgezählten Einrichtungen eine COVID-19-Impfpflicht.  

Wählen Sie für weitere Informationen den nebenstehenden Standort aus.

GAW ROCHLITZ

ZIEL DER WEITERBILDUNG

Die Teilnehmenden erwerben für die Rolle der Praxisanleitung strukturelle und methodische Fachkenntnisse und trainieren soziale und pädagogische Fähigkeiten, die sie für ihr Handeln im Umgang mit den Auszubildenden, aber auch dem Kollegium, der Leitung oder den zu
betreuenden Personen benötigen.

Die Weiterbildung findet an einer staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtung statt.

ZIELGRUPPE

Altenpfleger (m/w/d), Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w/d), Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) und Pflegefachmänner (m/w/d)

TEILNAHMEVORAUSSETZUNG

Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach § 2 Abs. 2 SächsGfbWBG und mind. 12 Monate Berufserfahrung im jeweiligen Gesundheitsfachberuf.

GESETZLICHE GRUNDLAGEN

Grundlage für die Weiterbildung ist die Weiterbildungsverordnung Gesundheitsfachberufe vom 22. Mai 2007 (SächsGVBl. S. 209) in der jeweils gültigen Fassung (Stand 16.05.2022).
Die Weiterbildung erfüllt die Voraussetzung zur Praxisanleitung gemäß § 4 PflAPrV.

INHALTE
  • in professionelles Berufsverständnis als praxisanleitende Person entwickeln
  • Beziehungen individuell wahrnehmen und gestalten
  • Die praktische Ausbildung planen, Anleitungssituationen vorbereiten, durchführen, evaluieren und Qualität sichern
  • Prüfen und Bewerten
  • Lernortkooperation mitgestalten
  • Achtsam sein und verantwortungsvoll handeln
UMFANG

INSGESAMT (300 UE)

  • 276 Präsenzstunden | theoretischer und praktischer Unterricht
  • 24 Stunden | praktische Weiterbildung und Hospitation
  • max. 50 Stunden Selbststudium
ABSCHLUSS

Die Teilnehmenden erhalten nach bestandener Prüfung eine Urkunde gemäß SächsGfbWBVO.

UNTERRICHTSZEITEN

Die Weiterbildung wird berufsbegleitend angeboten und umfasst eine Laufzeit von ca. 10 Monaten. Der Unterricht findet in Blockwochen oder an wöchentlichen Präsenztagen statt. Die Unterrichtszeiten sind in der Regel jeweils von 07:45 – 15:00 Uhr.

PREIS

2.290,00 € inkl. Prüfungsgebühren*

*vorbehaltlich Gebührenänderung

 

BEWERBUNGSUNTERLAGEN
  • Bewerbungsschreiben
  • Beruflicher Werdegang in tabellarischer Form mit aktuellem Lichtbild
  • Erlaubnis zum Führen der Berufszeichnung*
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers
  • Nachweis der zweijährigen Tätigkeit im jeweiligen Beruf

*amtlich beglaubigte Kopie

FÖRDERUNG

Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen kann die Fortbildung gegebenenfalls gefördert werden (z. B. Förderung über die Sächsische Aufbaubank). Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über weitere Fördermöglichkeiten.

FORTBILDUNGSPUNKTE

Für die Weiterbildung können 25 Fortbildungspunkte erworben werden.