Manuelle Lymphdrainage

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung als Masseur und medizinischer Bademeister (m/w/d) oder als Physiotherapeut (m/w/d) bzw. Krankengymnast (m/w/d) nachweisen.

UNTERRICHTSINHALTE
  • Theorie, Durchführung und Übung von Grifftechniken am Gesunden
  • Mehrmalige Patientendemonstrationen
  • Theorie und Durchführung von Kompressionsbandagierungen und Entstauungsmaßnahmen
  • Indikationen und Kontraindikationen
ABSCHLUSS

Die Weiterbildung schließt mit einer Prüfung ab. Die Abschlussprüfung umfasst einen schriftlichen, einen praktischen und einen ärztlichen/mündlichen Prüfungsteil, wobei sämtliche Lehrinhalte Gegenstand der Prüfung sind.

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, auf dem die erworbenen Fortbildungspunkte vermerkt sind.

KURSDATEN UND UNTERRICHTSZEITEN
  • 170 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten, davon 24 UE ärztliche Theorie
  • 146 UE Praxis / praxisbegleitende Theorie
  • zusätzlich eine Abschlussprüfung

Die Weiterbildung kann in einem vierwöchigen Kurs oder in zwei Kursabschnitten zu je 2 Wochen erfolgen. Der Abstand zwischen den Kursabschnitten sollte nicht mehr als fünf Monate betragen.

DOZENTENTEAM

Fachlehrkräfte des Ödemzentrums - Lehrinstitut für Manuelle Lymphdrainage und Physikalische Ödemtherapie

ANMELDUNG

Ödemzentrum - Lehrinstitut für Manuelle Lymphdrainage und Physikalische Ödemtherapie
Gallusstraße 11
79843 Löffingen

TEL
+49(0)7654|808434
FAX
+49(0)7654|808436
MAIL
verwaltung@oedemzentrum.de

Seit Herbst 2008 bietet das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk die Weiterbildung Manuelle Lymphdrainage nach der Methode von Dr. Asdonk in Kooperation mit dem Ödemzentrum an.

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, bei der mit speziellen Handgriffen der Lymphfluss gefördert wird und somit unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beeinflusst werden können.

Sie wird zur Therapie von Ödemen angewandt, die einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich sind oder bei denen mit entwässernden Medikamenten allein keine befriedigende Ödemabnahme erzielt werden kann, meist wird dies mit einer Kompressionsbehandlung kombiniert.

Die Weiterbildung "Manuelle Lymphdrainage" ist sowohl durch den IKK-Bundesverband der Krankenkassen anerkannt, wie auch durch die Bundesagentur für Arbeit nach AZAV zugelassen (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung).

Hinweis zur Abrechnung von "Manueller Lymphdrainage" bei den Kostenträgern: Der Kurs "Manuelle Lymphdrainage" des DEB in Kooperation mit dem Ödemzentrum ist von allen Krankenkassen anerkannt und kann deshalb nach Erhalt des Zertifikats Grundlage dafür sein, dass bei den Kostenträgern (Krankenkassen) die Position "Manuelle Lymphdrainage"abgerechnet werden kann. Das DEB und das Ödemzentrum haben keinen Einfluss darauf, welche Berufsgruppen zur Abrechnung berechtigt sind. Nach der momentanen gesetzlichen Lage, können Physiotherapeuten (m/w/d) bzw. Krankengymnasten (m/w/d) und Masseure und medizinische Bademeister (m/w/d) die Manuelle Lymphdrainage gegenüber den Kostenträgern geltend machen.