Wohnbereichsleiter (m/w/d) in der Pflege

Durch ihre Art der Führung, Organisation und der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und anderen Berufsgruppen haben speziell Wohnbereichsleitungen unmittelbar Einfluss auf die Lebenszufriedenheit der Mitarbeiter und der Bewohner.
Dies geschieht durch individuelle, ganzheitliche und aktivierende Pflege und Betreuung.
Die Wohnbereichsleitung pflegt zudem die Beziehungen zwischen Bewohnern, persönlichen Bezugspersonen und Mitarbeitern. Die Weiterbildung zur Wohnbereichsleitung ist deshalb ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung in der stationären Alten- und Behindertenhilfe. In der Weiterbildung zum Wohnbereichsleiter lernen die Teilnehmer alle relevanten rechtlichen und administrativen Grundlagen sowie das notwendige Wissen für eine attraktive Gestaltung des Heimlebens.

ZIELGRUPPE

Altenpfleger, Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester/-pfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

INHALTE
  • Arbeitsrecht, Haftungs- und Strafrecht
  • Betreuungsgesetz, Heimgesetz, Qualitätssicherungsgesetz
  • Selbstbestimmungsrecht des Patienten
  • Qualitätsmanagement
  • Pflegeplanung
  • Pflegediagnosen
  • Hygienemanagement
  • Dienstplangestaltung
  • Kommunikation / Interaktion im Personalmanagement
  • Selbstmanagement / Konfliktmanagement / Krisenbewältigung
  • Motivationstraining
PREIS

auf Anfrage

FORTBILDUNGSPUNKTE

Für die Fortbildung können 25 Fortbildungspunkte erworben werden.