Weiterbildung zur Ergänzungskraft für Grundschulkindbetreuung

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) initiiert in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus (StMUK) vorerst befristet bis 2025 - die neue landesweite und berufsbegleitende konzipierte Weiterbildungsmaßnahme ,,Ergänzungskraft für Grundschulkindbetreuung'' als Selbstzahlermodell. Ziel ist die Höherqualifizierung insbesondere von Mittagsbetreuungspersonal sowie die Unterstützung der Standorte der kooperativen Ganztagsbildung.

Nach erfolgreichem Abschluss der 10-monatigen Theoriephase schließt sich die 6-monatige Praxisphase an.

ZIELGRUPPE

Zielgruppe des Zertifikatskurses sind insbesondere Beschäftigte in Mittagsbetreuungen sowie weitere interessierte Personen mit beruflicher Erfahrung im Bereich der institutionellen und organisierten Kinderbetreuung.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME
  • Abschluss der Mittelschule (bzw. vormals ,,Hauptschulabschluss'')
  • Vollendetes 21. Lebensjahr zu Beginn der Weiterbildung
  • Nachweis über Praxiserfahrung im Bereich der institutionellen und organisierten Kinderbetreuung im Umfang von mind. 800 Praxisstunden (eine Stunde= 60 Min.) durch Vorlage von Arbeitszeugnissen, Praktikumsbestätigungen etc. (z.B. in folgenden Bereichen: Tagespflege, Großtagespflege, reguläre oder verlängerte Mittagsbetreuung, schulisches Ganztagsangebot  (gebundene/offene Form), Kombieinrichtung ,,kooperative Ganztagsbildung'', Krippe, Kindergarten, Hort, Häuser für Kinder, (perspektivisch) Mini-Kita)
  • Bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern: Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse (mind. Level B2)
  • Bestätigung des Arbeitgebers über die Zusage eines Arbeitsplatzes zu Beginn der Weiterbildung in einer der folgenden Einrichtungsarten:
    • Kombieinrichtung ,,kooperative Ganztagsbildung''
    • staatlich geförderter Hort
    • staatlich gefördertes Haus für Kinder, in dem Grundschulkinder betreut werden 
    • staatlich geförderte Mini-Kita, die Grundschulkinder betreut
    • Großtagespflege, die Grundschulkinder betreut (Bestätigung des Trägers der öffentlichen Jugendhilfe)
    • reguläre oder verlängerte Mittagsbetreuung
    • schulisches Ganztagsangebot (gebundene/offene Form)
  • Bestätigung des Arbeitgebers über eine (durchgehende) Praxisanleitung vor Ort durch eine pädagogische Fachkraft gem. § 16 Abs. 2 Kinderbildungsverordnung (AVBayKiBiG) (Bei Großtagespflege: Bestätigung des Trägers der öffentlichen Jugendhilfe und der Fachkraft in der Großtagespflege, die die Praxisanleitung vor Ort übernimmt)
KURSINHALTE

Theorie

  • Einstiegs-/Informationsverwaltung; Lerntechniken
  • Modul 1: Rolle und Aufgaben in der Grundschulkindbetreuung 
  • Modul 2: Professionalität und Haltung
  • Modul 3: Gesetzliche Grundlagen
  • Modul 4: Grundlagen der Entwicklungspsychologie und Einführung in die Pädagogik
  • Modul 5: Pädagogisches Handeln 
  • Modul 6: Interaktionsqualität und Partizipation 
  • Modul 7: Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern, Kooperation, Qualität, Öffentlichkeitsarbeit
  • Modul 8: Umfassende Prüfungsvorbereitung 
  • Auf Modul 1 - Modul 7 verteilt: 4 Supervisionseinheiten á 3 UE
  • Gemeinsame Veranstaltung mit der Praxisanleitung
  • Kollegiale Beratung
  • Hospitationsbesuch

 

Praxis
Begleitung der Praxisphase

  • Projekttage
  • Supervision
  • Kollegiale Beratung
  • Gemeinsame Veranstaltung mit der Praxisanleitung
  • Hospitationsbesuch
LERNMITTEL

Die Teilnehmenden erhalten Skripte zu verschiedenen Unterrichtseinheiten.

TEILNAHMEBESCHEINIGUNG

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat über die Teilnahme an der Maßnahme.

FÖRDERUNG

Die Fortbildung ist anerkannt und zertifiziert beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

VERSICHERUNG

Die Teilnehmenden sind während der Zuweisungsdauer auf dem Weg von der bzw. zu der Ausbildungsstätte und in der Ausbildungsstätte bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft Hamburg unfallversichert.

PREIS

auf Anfrage