Perspektiven für Flüchtlinge (Hof)

Ziel der Maßnahme ist es, die Potentiale von Asylbewerbern und Geduldeten mit Arbeitsmarktzugang durch Maßnahmeteile im sogenannten „Echtbetrieb“ zu identifizieren, Perspektiven aufzuzeigen, über Bedingungen des deutschen Arbeitsmarktes zu informieren und Bewerbungsaktivitäten zu unterstützen. Dabei sollen die Teilnehmer auf die Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung in Deutschland vorbereitet werden. Weiterhin sollen ihnen berufsbezogene Sprachkenntnisse vermittelt bzw. diese erweitert werden.

KURSTEILNEHMER
  • Arbeitslose Asylbewerber und Geduldete mit Arbeitsmarktzugang aus dem Rechtskreis SGB III.
  • Asylberechtige und anerkannte Flüchtlinge, bei denen die Voraussetzungen des § 7 SGB II erfüllt sind.
KURSINHALTE
  • Eingangsgespräch
  • Informationen über die Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse
  • Informationen über den deutschen ArbeitsmarktAufnahmefähigkeit des deutschen Arbeitsmarktes hinsichtlich bestimmter Regionen und Branchen
    Anforderungen hinsichtlich Berufs- und Schulabschlüssen
    Arbeitsbedingungen
    Werte und Normen
    Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosenversicherung
    Vorbereitung auf die Phase im „Echtbetrieb“
  • 6 Wochen Kompetenzfeststellung im „Echtbetrieb“
  • BewerbungsunterstützungBewerbungsunterlagen
    Bewerbungsschreiben
    Vorstellungsgespräche
  • Allgemeine Informationen über die Möglichkeiten der ArbeitsplatzsucheOnline-Angebote
    Tagespresse
    Initiativbewerbungen
    Nutzung der JOBBÖRSE der BA
  • Unterstützung mit der JOBBÖRSE der BA und deren Funktionen
  • Vermittlung berufsbezogener Sprachkenntnisse
LERNMITTEL

Die Teilnehmer erhalten Skripte zu verschiedenen Unterrichtsinhalten. Weiterhin steht einschlägige Fachliteratur als Leihexemplar oder Nachschlagewerke zur Verfügung.

Die Materialien zur Erstellung und Versendung der Bewerbungsunterlagen werden den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt.

ARBEITSBEKLEIDUNG

Das DEB übernimmt bei Bedarf und ausschließlich nach Genehmigung der Projektleitung die Kosten für erforderliche Arbeitsbekleidung.

TEILNAHMEBESCHEINIGUNG

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat über die vermittelten Maßnahmeinhalte sowie die festgestellten berufsfachlichen Kompetenzen.

VERSICHERUNG

Die Teilnehmer sind während der Zuweisungsdauer auf dem Weg zu der bzw. von der Ausbildungsstätte und in der Ausbildungsstätte bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft Hamburg unfallversichert.

FÖRDERUNG

Der Lehrgang wird durch die Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof gefördert.