Entschuldigung, aber in Ihrem Browser ist JavaScript nicht verfügbar oder deaktiviert. Daher kann es sein, dass sich einige Elemente dieser Seite nicht verwenden lassen!
 

Die Weiterbildung im Überblick

Kursdauer:12 Monate

Für Informationen wenden Sie sich an:

DEB Zentrale
- Referat Bildungsdienstleistung -
Pödeldorfer Straße 81
96052 Bamberg

TEL +49(0)951|91555-0
E-MAIL anfrage(at)deb.de

 

Hier wird diese Weiterbildung durchgeführt:

 
 

Grundlagen der Entwicklung und der Entwicklungsförderung

Fernlehrgang - ZFU zugelassen

Familie, Schule, Kindergarten, Wohnumfeld, Freundeskreis – all das sind Lebenswelten. Um Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen entwicklungsfördernd zu gestalten, ist es notwendig, sich mit den unterschiedlichen Theorien zur menschlichen Entwicklung auseinanderzusetzen.
Dabei gilt es auch, die Vielzahl der Einflussfaktoren zu berücksichtigen und gezielt ressourcenorientiert mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Mitunter wird die Zusammenarbeit mit verschiedenen professionellen Berufsgruppen erforderlich sein.

Ziel des Fernlehrgangs ist die Befähigung zur Durchführung einer ressourcenorientierten Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung ihrer Lebenswelten. Der Fernlehrgang vermittelt hierfür anwendungsorientiertes Fachwissen in der Entwicklungspsychologie und Entwicklungsförderung.

Zielgruppe

  • pädagogische Fachkräfte, die im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit oder einem verwandten Bereich tätig sind
  • Tagespflegepersonen
  • Personen mit pädagogischer Grundausbildung, die nach einer längeren Auszeit wieder in den Beruf zurückkehren und ihr Fachwissen auffrischen möchten
  • sonstige Interessierte

Inhalt der Lehrbriefe

  • Grundlagen der Entwicklung 
    (Entwicklungstheorien und -bereiche, Entwicklung vom Kindes- bis Erwachsenenalter, Krisen und abweichendes Verhalten)
  • Klassische Verhaltensauffälligkeiten
    (Begriffsannäherung, Theorie und Ansätze zur Entstehung, Symptome und Ursachen, Behandlung und Prävention)
  • Gesaltung eines entwicklungsfördernden Umfeldes 
    (Umweltpädagogik, Übergänge begleiten, gesundheitsfördernde Lebensgestaltung, Säuglingspflege, Sexualerziehung, Erste Hilfe, Krankheiten und Kindernotfälle, Betreuungsstrukturen)
  • Entwicklungsfördernde Raumgestaltung
    (pädagogische Prinzipien, Raumgestaltungskonzepte unterschiedlicher pädagogischer Ansätze, Außenspielbereich)
  • Gesunde Lebensführung 
    (Vermeidung von Krankheiten, gesunde Ernährung, Genuss-, Arznei- und Suchtmittel, Stress und Stressbewältigung)
  • Spiel und Entwicklung 
    (Beobachtung und Dokumentation, Spielen und Lernen, Spielpädagogik)
  • Bewegung und Psychomotorik
    (Bewegung als Entwicklungsmotor, Bewegungsangebote gestalten, besondere Konzepte zur Bewegungserziehung)

Ablauf des Fernlehrgangs

Sie können individuell zu Beginn jeden Monats mit dem Fernlehrgang, der insgesamt 12 Monate dauert, beginnen.

Den ersten Lehrbrief mit den kompletten organisatorischen Unterlagen erhalten Sie zu Beginn des Fernlehrgangs, die weiteren 9 Lehrbriefe in einem Abstand von jeweils 5 Wochen. Die in den Lehrbriefen enthaltenen Einsendeaufgaben sind in fünfwöchigem Abstand zu bearbeiten. Für die Bearbeitung der Lehrbriefe sind je Lehrbrief ca. 15 Stunden zu veranschlagen, zuzüglich der Bearbeitungszeit für die Einsendeaufgaben. Sie haben dadurch Gelegenheit, sich intensiv mit den Inhalten und Aufgabenstellungen der Lehrbriefe auseinanderzusetzen. Die Lehrbriefe sind nach fernunterrichtsdidaktischen Grundsätzen aufbereitet, systematisch und übersichtlich gegliedert, leicht verständlich und inhaltlich straff auf das jeweilige Lernziel ausgerichtet.

6 Lehrbriefe enthalten Einsendeaufgaben, die schriftlich zu bearbeiten und bis zu einem vorgegebenen Bearbeitungstermin an das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk einzusenden sind. Diese Einsendeaufgaben werden von erfahrenen, fachlich kompetenten Korrektoren kommentiert, bewertet und innerhalb einer Frist von drei Wochen an Sie zurückgeschickt.

Als Nachweis Ihrer erfolgreichen Teilnahme am Fernlehrgang erhalten Sie nach dessen Beendigung ein Zertifikat des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks.

Betreuung

Das Referat Bildungsdienstleistung begleitet Sie bei Ihrem Fernlehrgang. Bei Fragen erreichen Sie uns unter 0951 91555-72 oder k.meier@deb-gruppe.org

Kosten

Die Kosten für den Fernlehrgang betragen 950,00 Euro, die in 12 monatlichen Raten à 79,17 Euro jeweils am 01. jeden Monats fällig werden. (Dieses Angebot gilt 6 Monate. Stand: 06/2017)

Förderung

Die Lehrgangskosten können unter Umständen durch finanzielle Beiträge des Arbeitgebers oder staatlicher Stellen (z. B. Agentur für Arbeit) ganz oder teilweise übernommen werden. Bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arbeitgeber bzw. informieren Sie sich beiden zuständigen staatlichen Stellen.

Seit dem 01.12.2008 gibt es die Bildungsprämie. Sie beträgt maximal 500,00 Euro, wenn mindestens die gleiche Summe als Eigenanteil vom Weiterbildungsteilnehmer geleistet wird. Der Prämiengutschein wird von ausgewählten Beratungsstellen ausgestellt.

Weitere Informationen dazu und welche Beratungsstelle für Sie zuständig ist, finden Sie auf der Homepage www.bildungspraemie.info

Steuerliche Erleichterung

Bitte beachten Sie auch, dass in der Regel Ihre Teilnahme am Fernlehrgang steuermindernd geltend gemacht werden kann. Fragen Sie Ihren Sachbearbeiter im Finanzamt, der Ihre individuellen Verhältnisse und die Vorschriften kennt.

Zulassung

Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk hat unter der Zulassungs-Nr. 266912 von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln die Zulassung für den Fernlehrgang "Grundlagen der Entwicklung und der Entwicklungsförderung" erhalten. Durchführender Träger des Fernlehrgangs ist das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk in Bamberg, eine in sechs Bundesländern tätige gemeinnützige Erwachsenenbildungseinrichtung.*

*Quelllehrgang:
Der Fernlehrgang beruht auf dem „Fernlehrgang zur Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in“, der unter der Zulassungs-Nr. 161516 von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen ist und auf die Nichtschülerprüfung gemäß Fachschulverordnung Sozialwesen des Landes Brandenburg in der jeweils gültigen Fassung vorbereitet.