Entschuldigung, aber in Ihrem Browser ist JavaScript nicht verfügbar oder deaktiviert. Daher kann es sein, dass sich einige Elemente dieser Seite nicht verwenden lassen!
 

Projektdetails

Kursdauer:39 Wochen
Unterrichtsbeginn:24.09.2018
Unterrichtszeiten:Montag bis Freitag
Abschluss:Trägerzertifikat

Veranstaltungsort(e):

DEB gGmbH Forchheim
Eisenbahnstraße 2
91301 Forchheim

Für Informationen wenden Sie sich an:

DEB gGmbH Forchheim
Eisenbahnstraße 2
91301 Forchheim

TEL +49(0)951|9702269
FAX +49(0)951|9702274
E-MAIL a.wallerer@deb-gruppe.org

 

Hier wird dieses Projekt durchgeführt:

 
 

INA: Integration von Flüchtlingen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Ziel der Maßnahme ist es erwachsene Männer und Frauen mit Fluchthintergrund in den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt zu integrieren. Ferner soll das Projekt dazu beitragen, die gesellschaftliche Akzeptanz für die Integration von Flüchtlingen in den eigenen Betrieben zu erhöhen und deren Verankerung in der Gesellschaft zu stärken.

Kursinhalte

  • Phase 1: Aktivierung
    • Standortbestimmung / Kompetenzcheck / Potenzialanalyse
    • Arbeitsmarktliche Beratung
    • Aktivierung, Impulsgabe, Motivation zu beruflicher Aus- und Weiterbildung sowie Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt

  • Phase 2: Berufliche Qualifizierung
    • Berufliche Qualifizierung (Teil 1)
      • fachlicher Stützunterricht und grundlegende berufliche Kenntnisse mit möglichen Themen:
        • Informationen über den Arbeitsmarkt (Chancen in ländlichen Regionen)
        • Informationen über Rechte und Pflichten als Arbeitgeber
        • Bewerbungstraining
        • Berufliche Schlüsselqualifikationen (z.B. Rechnen, Grundkenntnisse in wirtschaftliche, naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge)
        • Stärkung sozialer und persönlicher Kompetenzen
      • zertifizierte Qualifizierungsbausteine:
        • Im Lernfeld "Fachlagerist/in": "Von der Warenannahme bis zur Sequenzierung" (144 Stunden)
        • Im Lernfeld "Handel": "Servicebereich Kasse" (140 Stunden)
        • betriebliches Praktikum (20 Tage)
    • Berufliche Qualifizierung (Teil 2):
      • Reflektion Praktikum
      • Informationen über Rechtsstaat und Gleichstellung / Gleichberechtigung der Frau
      • Versicherungen und Rentenabsicherung
      • Lebenshaltungskosten
      • Finanzierungshilfen (BAB, Wohngeld)
      • Ausbildung (AsA, abH)
      • Lebenslanges Lernen
      • Chancen und Bestehen in der Leistungsgesellschaft "Deutschland"
      • Uvm.

  • Flankierende Module während Phase 1 und 2:
    • (Sozial)pädagogische Begleitung
    • berufsbezogener Deutschsprachunterricht
    • Stütz- und Förderunterricht

Kursteilnehmer

Erwerbsfähige, erwachsene Männer und/oder Frauen mit Fluchthintergrund, die einen gesicherten Aufenthaltsstatus vorzeigen können und ALG-II beziehen. Teilnehmende mit Fluchthintergrund sollen noch nicht länger als vier Jahre in Deutschland aufhältlich gewesen sein. Sie verfügen über Deutschkenntnisse der Stufe A2 oder höher und haben bereits den Integrationskurs (Nachweis erforderlich) absolviert.

Zertifikat

Die Teilnehmer erhalten ein Trägerzertifikat über die Teilnahme an der Maßnahme und die vermittelten Inhalte. Darüber hinaus können anerkannte berufliche Teilqualifikationen nach BAVBVO erworben werden.

Versicherung

Die Teilnehmer sind während der Zuweisungsdauer auf dem Weg zu der bzw. von der Ausbildungsstätte und in der Ausbildungsstätte bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft Hamburg unfallversichert.

Förderung

Dieses Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds gefördert.