Entschuldigung, aber in Ihrem Browser ist JavaScript nicht verfügbar oder deaktiviert. Daher kann es sein, dass sich einige Elemente dieser Seite nicht verwenden lassen!

Berufseinstiegsbegleiter mit ESF-Förderung ab 2015

ZIEL DER MASSNAHME

Unterstützung beim Erreichen des Mittelschulabschlusses und der Aufnahme eines Ausbildungsverhältnisses.

BESCHREIBUNG DER MASSNAHME

I. Jahrgangstufe 8

Vorbereitung auf Berufswahl

  • Unterstützung bei Vorbereitung auf Abschlussprüfungen
  • Ermittlung des notwendigen Förderbedarfs zur Reduzierung der schulischen Defizite
  • Zusatzangebote zum Abbau von Defiziten im sozialen und sprachlichen Bereich
  • Einführung in Lern- und Arbeitstechniken
  • Erlangung der Berufswahlkompetenz
  • Unterstützung bei Berufswahlorientierung:
    Vermittlung von Praktikumsstellen

 

II. Jahrgangstufe 9

Erreichen des Schulabschlusses, Aufnahme einer Ausbildung

  • Spezielles Prüfungs-und Lerntraining
  • Übungen zum richtigen Umgang mit Prüfungsangst
  • Akquise von Praktikumsstellen
  • Intensives Bewerbungstraining
  • Anfertigung von aktuellen Bewerbungsunterlagen
  • Aktive Ausbildungsstellenrecherche
  • Vereinbaren von Vorstellungsgesprächen
  • Kommunikationstraining
  • Soziales Kompetenztraining


Abschluss berufliche Orientierung:

Berufserprobung: Absolvierung von weiteren Praktika in Betrieben, bei denen eine realistische Chance auf die Aufnahme eines Ausbildungsverhältnisses besteht.


III. Ausbildungsbeginn

Stabilisierung und Etablierung des Auszubildenden in der neuen Ausbildungsstätte
Verhindern von Ausbildungsabbrüchen

  • Intensiver und regelmäßiger Kontakt zu den Ausbildungsverantwortlichen im Betrieb sowie zum Teilnehmer, um einen Ausbildungsabbruch zu verhindern
  • Unterstützung des Betriebes und des Teilnehmers bei administrativen und sonstigen Ausbildungsaspekten
  • Kontaktaufnahme zur Berufsschule und zum zuständigen Klassenlehrer
  • Regelmäßige Treffen zwischen BerEb und Teilnehmer außerhalb der betrieblichen Arbeitszeiten zur Analyse des Ausbildungsverlaufs bzw. zur Einleitung von eventuell notwendigen "Korrekturmaßnahmen"
  • Zusätzliche flankierende Maßnahmen zur Stabilisierung der Ausbildungsstelle wie
    - Konfliktbewältigung
    - Verhaltenstraining
    - Suchtprävention
    - Elternarbeit
    - Alltagshilfen

TEILNAHMEZEITEN

Mit den Schülern werden individuelle Termine vereinbart. Die Teilnahme an den Terminen ist für die Schüler verbindlich.

Info

Bitte wählen Sie einen Durchführungsort (linke Spalte) um zusätzliche Informationen zu erhalten.

#310

Tochterunternehmen

GAW, Meso, DEB soziale Dienste
 
FacebookTwitterGoogle+Instagram