Entschuldigung, aber in Ihrem Browser ist JavaScript nicht verfügbar oder deaktiviert. Daher kann es sein, dass sich einige Elemente dieser Seite nicht verwenden lassen!
05.06.2019

Barrierefreie Kommunikation

Angehende Ergotherapeuten aus Kempten blicken in die Praxis


 

Kempten. Ein Tag ohne Kommunikation ist unvorstellbar. Menschen sind dafür gemacht, zu kommunizieren: täglich, ständig, jederzeit. Was ist aber, wenn Personen körperlich eingeschränkt sind und Kommunikation nicht selbstverständlich ist? Im Lernfeld „unterstützende Kommunikation“ hat sich die Examensklasse der Berufsfachschule für Ergotherapie des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks (DEB) mit der Nutzung von Kommunikatoren und Umfeldsteuerungen im therapeutischen Rahmen beschäftigt. Dazu haben die angehenden Ergotherapeuten mit einem Fachmann verschiedene Soft- und Hardware, Apps, Tablets und Steuerungen ausprobiert. Bei einer anschließenden Hospitation in der Astrid-Lindgren-Schule konnten sie sehen, wie die Hilfsmittel in der Praxis zum Einsatz kommen und überlegen, wie sie sie als Therapeuten selbst anwenden könnten.

Ein mögliches Einsatzgebiet von Ergotherapeuten ist die Arbeitstherapie, bei der sie behinderte Menschen bei verschiedenen Arbeiten anleiten und individuell fördern. Um den Schülerinnen und Schülern des DEB einen Einblick in eine derartige Arbeitsstätte zu geben, lud die Astrid-Lindgren-Schule die angehenden Ergotherapeuten zu einem Rundgang durch die Schule ein. Die Schule bietet Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Formen der körperlichen Behinderung adäquate Lernbedingungen. Ein wichtiges Hilfsmittel für den Alltag – so die Erkenntnis der DEB-Schüler – ist hier der sogenannte „Talker“. Dieser kann auf verschiedenste Weise angesteuert werden und bietet für nahezu jeden Nutzer eine Möglichkeit zur Kommunikation. Neben der direkten Bedienung über den Touchscreen ist auch eine Augensteuerung möglich.

Nach dem Tag steht für die DEB-Schüler fest: Es ist wichtig, dass technische Lösungen für Menschen mit motorischen Defiziten entwickelt und weiter ausgebaut werden. Ihr Nutzen für Therapeuten und Klienten liegt auf der Hand. Sogenannte Humanelektronik, die mitunter auch von den Krankenkassen unterstützt wird, beseitigt Barrieren im häuslichen und täglichen Umfeld und sorgt dafür, den normalen Tagesablauf so einfach wie möglich zu gestalten.


WEITERE INFORMATIONEN UNTER
DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK,
gemeinnützige Schulträger-Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Ergotherapie Kempten (Allgäu)
Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Physiotherapie Kempten (Allgäu)

Fürstenstraße 33 - 35
87439 Kempten

TEL    +49(0)831|523 88 78-0
FAX    +49(0)831|523 88 78-9

MAIL     kemptendeb-gruppe.org
WEB     www.deb.de
FB     www.facebook.com/DEBKempten